normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Wann darf ich eigentlich meinen Rasen mähen?

In der Gemeinde Vierkirchen gilt die sogenannte Geräte- und Lärmschutzverordnung. Sie gilt Automatisch, wenn Gemeinden auf eine gesonderte Gemeindeverordnung für das Rasenmähen verzichtet.

Laut dieser Geräte- und Lärmschutzverordnung vom September 2002 (32. BlmSchV) dürfen keine Rasenmäher an Sonn- und Feiertage und werktags zwischen 20.00 Uhr und 07.00 Uhr betrieben werden. Ob Verbrenner-, Elektro- oder sogenannte lärmarme Rasenmäher spielt dabei keine Rolle. Auch andere handwerkliche Tätigkeiten mit Lärm verursachenden Geräuschen wie z.B. in Garagen oder Vorräumen sind in den nicht zugelassenen Tagen und Stunden nicht gestattet. Wer sich nicht an diese Verordnung hält setzt sich seinen Nachbarn gegenüber ins Unrecht und muss mit einer Anzeige rechnen.

Ausnahmen sind landwirtschaftlich unaufschiebbare Arbeiten oder Gartenarbeiten, die sich als „echtes Bedürfnis“ gerechtfertigten. Beispiele dafür wären das Jäten oder Ernten von angebauten Küchenkräutern oder Gemüse. Rasenmähen gehört aber nicht dazu.

Schon im allgemeinen Interesse für eine harmonische, nachbarschaftliche Beziehung werden alle Bürger gebeten soweit es geht lärmverursachende Geräusche außerhalb der zulässigen Zeiten zu vermeiden. Zudem wäre es sehr Rücksichtsvoll, wenn Grundbesitzer auch in den zugelassenen Stunden Ruhezeiten, wie die Mittagspause, welche vor allem für Kleinkinder, kranke oder ältere Mitbürger besonders wichtig sind, einlegen.