normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Nachbarschaftshilfe

 

Warum es uns gibt:

 

Die gegenseitige Hilfe ist unter guten Nachbarn immer schon selbstverständlich. Leider haben nicht alle das Glück, einen Nachbarn zu haben, der Not erkennt und auch helfen kann.

 

Miteinander und füreinander

 

So weit es in unseren Kräften steht, helfen wir allen, die eine Hilfe brauchen.

 

Die Schweigepflicht nehmen wir sehr ernst!

 

 

Besuchsdienst in der Gemeinde und im Pflegezentrum Esterhofen

 

Helfen Sie uns beim HELFEN

 

Immer mehr Menschen leben allein, sind krank und brauchen etwas Abwechslung in ihrem Alltag. Bei manchem Heimbewohner sind die Kinder sehr weit weg, einige haben keine Familienangehörigen mehr.

Der Tag ist lang für Menschen, die nicht mehr viel tun können und keine Kontakte mehr knüpfen können.

Die Menschen sind versorgt, aber sie fühlen sich allein.

 

Wenn Sie eine sinnvolle und auch zufriedenstellende Tätigkeit suchen, gern mit Menschen zu tun haben, dann sind Sie herzlich eingeladen, etwas von Ihrer Zeit zu verschenken.

Wenn Sie Interesse an diesem Dienst haben, dann melden Sie sich bitte bei einer der

Ansprechpartnerinnen.

Im Rahmen eines gemeinsamen Gesprächs mit den Interessierten und bisherigen Helferinnen und Helfern, können Sie sich aus erster Hand informieren und Ihre Fragen einbringen.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Danke!

 

 

Das machen wir:

 

  • Wir besuchen alte, kranke oder einsame Menschen.

 

  • Wir begleiten entsprechend Bedürftige zum Arzt, zum Gottesdienst, beim Spaziergang, etc.

 

  • Wir entlasten Familien bei der Pflege ihrer Ange-hörigen.

 

  • Wir gehen für Kranke oder Gehbehinderte ein-kaufen.

 

  • Wir erledigen kleine Hilfeleistungen im Haushalt.

 

  • Wir betreuen Kinder bei Ausfall der Eltern und neh-men sie evtl. kurzfristig in die eigene Familie auf.

 

  • Wir bieten einen Babysitterdienst an.

 

  • Wir betreuen Haustiere während der Urlaubszeit.

 

  • Wir helfen beim Schreiben von wichtigen Briefen, Anträgen, etc. und begleiten Betroffene zu Ämtern und Behörden.

 

  • Wir stellen leihweise einen Rollstuhl zur Verfügung

 

Informieren Sie uns, wenn dringend Hilfe gebraucht wird oder wo ein Notfall vorliegt.

 

 

Ansprechpartnerinnen sind:

Frau Werthmüller  Tel.: 7676
Frau Mayerhofer   Tel.: 6799
Frau Sauer            Tel.: 313
Frau Schläfer        Tel.: 92466

 

Unser Dienst ist ehrenamtlich und in der Regel unentgeltlich. Umfangreichere Hilfeleistungen müssen selbst bezahlt werden.

 

Unter Umständen können Krankenkassen oder das Sozialamt als Kostenträger in Anspruch genommen werden.

 

Fachlich wird die Nachbarschaftshilfe Vierkirchen durch das Caritas-Zentrum Dachau begleitet.

 

Der Arbeitskreis ist für Interessierte offen und freut sich über jegliche Mitarbeit!